Universitätsspital Basel
Sanierung und Erweiterung Operationstrakt Ost

Kosmetik

15 Operationssäle
 

Der Operationstrakt Ost wurde Anfang der 70er-Jahre im Rahmen der Gebäude der dritten Bauetappe erstellt. Das Gebäude weist erhebliche bauliche und betriebliche Mängel auf und bedarf einer Gesamtsanierung. Im Rahmen dieser Gesamtsanierung werden die räumlichen Verhältnisse verbessert und drei zusätzliche Operationssäle realisiert.

Ernaehrung

26 Plätze zur Intensivpflege

Der bestehende Operationstrakt Ost liegt zwischen dem Klinikum 1 und dem Klinikum 2. Durch seine Lage ist dieser ideal angebunden, anderseits schränkt dieser gute Standort eine räumliche Entwicklung des Operationsbereichs in ostwestlicher Richtung ein.

Chemie

Zentrale Sterilgutaufbereitung

Das vorliegende Bauprojekt übernimmt die bestehende Primärstruktur des heutigen Gebäudes und sieht einen Anbau in den Spitalgarten vor. Das städtebauliche Erscheinungsbild in Richtung Spitalstrasse bleibt bestehen und die Nutzgeschosse erhalten genügend Fläche für ein neues optimiertes Layout und betrieblich ideale Abläufe.

Informationen
 

11. November 2011

Info-Flyer Spitalgeschichte

Information zur historischen Entwicklung des Universitätsspitals Basel

Impressionen der Baustelle

Fotos: Urs Flury, Universitätsspital Basel